Gebäudeversicherung Test
direkt Tarife vergleichen
MENUMENU

Photovoltaikversicherung

Photovoltaikanlagen sind in Deutschland beliebte Alternativen, um die Kosten für den eigenen Energieverbrauch zu senken. Üblicherweise auf dem Hausdach montiert, sind sie anfällig für Schäden. Daher ist es sinnvoll, über eine Photovoltaikversicherung nachzudenken.


Gebäudeversicherung Photovoltaikversicherung

Leistungen der Photovoltaikversicherung

Neben den Schadensursachen Sturm, Hagel, Brand, Blitzschlag und Leitungswasser sind in der Regel auch Schäden durch Bedienfehler, Diebstahl, Einbruch, Explosion, Fahrlässigkeit, Induktion, Kurzschluss, Schnee, Tierbiss und Vandalismus gedeckt.

Zusatzleistungen machen den Unterschied

Ist ein Schaden entstanden, zieht dieser weitere Kosten nach sich. Diese sind nicht immer durch die Versicherung gedeckt. Ein leistungsstarker Tarif sollte jedoch wenigstens folgende Kosten erstatten:

  • Aufräumarbeiten
  • Bergungsarbeiten
  • Entsorgung
  • Dekontamination

Versicherungsumfang der Photovoltaikversicherung

Neben der Anlage selbst sind auch die Komponenten, die für den Betrieb der Anlage nötig sind, über die Photovoltaikversicherung geschützt.

Folgende Bauteile sollten mindestens versichert sein:

  • Montagesystem (hierzu zählen ebenfalls Verbindungsstücke sowie Anschlüsse)
  • Solarmodul
  • Verkabelung
  • Wechselrichter
  • Zähler

Einige Versicherer decken weitere Bauteile ab:

  • Akku sowie Akkumulatoren
  • Blitzschutzeinrichtung
  • Datenlogger
  • Trafos
  • Überspannungsschutzvorrichtungen
  • Überwachungsanlagen

Photovoltaikversicherung als Absicherung

Kommen durch eine Photovoltaikanlage Dritte zu Schaden (Personen-, Sach- und Vermögensschäden) leistet die private Haftpflichtversicherung. Voraussetzung ist, dass sich die Anlage auf dem eigenen Hausdach befindet. Ist dies nicht der Fall, benötigen die Besitzer der Photovoltaikanlage eine sogenannte Betreiberhaftpflichtversicherung.

Die Photovoltaikversicherung hingegen kommt für die Schäden an der Anlage selbst und den oben genannten Komponenten auf.

Prüfung einer bestehenden Wohngebäudeversicherung

Vor dem Abschluss eines eigenständigen Versicherungsvertrages für die Anlage sollten Sie Ihre Gebäudeversicherung überprüfen. Gerade bei neueren Verträgen sind Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen häufig im Versicherungsschutz mit eingeschlossen – allerdings nur im Rahmen der versicherten Gebäudegefahren, wie Feuer und Leitungswasser (Weitere Informationen und aktuelle Testergebnisse finden Sie auf unserer Startseite Gebäudeversicherung Test).

Absicherung über die Gebäudeversicherung

Die Photovoltaikanlage muss  beim Versicherer angemeldet werden, damit dieser prüfen kann, ob sich dadurch die Konditionen ändern. Das muss jedoch nicht zwingend zu einem Aufpreis führen. Hier bietet sich der professionelle Vergleich der Gebäudeversicherung durch einen Fachmann an. Dieser ermittelt, ob und inwieweit der Versicherungsschutz angepasst werden muss und zeigt im Bedarfsfall Alternativen auf. Da der Versicherungsumfang einer Gebäudeversicherung meist nur kleine Anlagen mit einer bestimmten Maximal-Leistung vorsieht, kann sich eine eigenständige Police anbieten (siehe auch Leistungen einer Gebäudeversicherung).

Ausschlüsse in der Photovoltaikversicherung

Es gibt eine Reihe von Schäden, die in den Policen der Photovoltaikversicherung ausgeschlossen sind. Welche das im Einzelnen sind, kann sich je nach Anbieter unterscheiden.
Typischerweise sind jedoch folgende Schadensursachen ausgeschlossen:

  • Alterung und Abnutzung
  • Erdbeben
  • Garantieschäden
  • innere Unruhen
  • Kernenergie
  • Kriegsereignisse
  • Vorsatz

Auf Versicherungsbedingungen achten

Achten Sie darauf, dass die Versicherung für Ihre Photovoltaikanlage auf den „Allgemeinen Bedingungen für die Elektronikversicherung“, kurz ABE, beruht. So können Sie sicher sein, dass der Versicherungsschutz alles abdeckt, was in den ABE nicht ausgeschlossen ist (mehr auf den Seiten des GDV unter Musterbedingungen).

Risikofaktor – fehlender Versicherungssschutz

Im Fall eines Schadens an der eigenen Anlage bleibt der Betroffene ohne Versicherungsschutz meist auf hohen Kosten sitzen.
Neben Reparaturkosten entstehen auch Unkosten für die Wiederherstellung der Stromversorgung. Insbesondere Schäden durch Naturereignisse kommen unvorhergesehen und lassen sich kaum kalkulieren. Hier hilft nur ein leistungsstarker Versicherungsschutz damit die Photovoltaikanlage im Fall eines Schadens nicht zum finanziellen Problem wird.

Photovoltaikanlage ist nicht auf dem Dach installiert

Ist die Photovoltaikanlage nicht auf dem Dach installiert, sondern beispielsweise im Garten oder an der Fassade des Hauses muss dies bei der Antragstellung angegeben werden. Einige Versicherer lehnen hier den Versicherungsschutz ab, andere verlangen einen Beitragszuschlag, da unter anderem die Gefahr von Diebstahl-Schäden ungleich höher ist.

Wenden Sie sich in diesem Fall am besten an einen spezialisierten Versicherungsfachmann. Er kann Ihnen erläutern, worauf Sie achten müssen und hilft bei der Suche nach einem passenden Anbieter.

Sie kommen mit unserem Tarifrechner nicht weiter, haben Fragen oder benötigen eine Sonderlösung? Kontaktieren Sie uns gern per E-Mail an kontakt@transparent-beraten.de oder per Telefon unter 030-120 82 82 8 (Mo-Fr von 09:00 bis 18:00 Uhr) für eine maßgeschneiderte Lösung.

Allgemeines zur Energiegewinnung mit PV-Anlagen

Eine Photovoltaikanlage wandelt die auf sie treffenden Sonnenstrahlen mithilfe von Solarzellen in elektrische Energie um. So wurden in Deutschland im Jahr 2017 Anlagen mit einer kumulierten Leistung von 42 Gigawatt installiert. Die größte Kapazität der Photovoltaikanlagen hierzulande liegt in Bayern und Baden-Württemberg. Die Amortisationszeit einer solchen Anlage wird noch vor der Installation berechnet und spiegelt den Zeitraum, der mit der Einsparung an Stromkosten benötigt wird, um die Investitionskosten wieder einzunehmen. Ist diese „kritische“ Zeit überschritten, wirft die Anlage in der Folge Monat für Monat Gewinne für den Nutzer ab.

Fazit: Photovoltaikversicherung

Mit einer Photovoltaikversicherung schützen Sie ihre Photovoltaikanlage gegen unvorhersehbare Gefahren. Besonders die Abdeckung der Kosten im Schadensfall und der Nutzungsausfall spielen hier eine wichtige Rolle. Zudem gibt eine individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Photovoltaikversicherung die Sicherheit, dass keine Wettervorhersage mehr zu Sorgenfalten auf der Stirn führt. Bestehen weitere Fragen oder haben Sie Anregungen, zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 148 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!